Bautagebuch-Vorlagen als ausfüllbare PDF-Formulare

Bautagebücher haben sich bewährt. Doch auch hierbei herrscht oftmals Unklarheit darüber, wie dieses am besten geführt werden soll.

Damit Sie Unstimmigkeiten als Bauherr oder als Bauleiter vermeiden können, sollten Sie sich vorab informieren, welche Möglichkeiten es bei dem Bautagebuch gibt.

Allgemeines Bautagebuch

Allgemeines Bautagebuch mit Tabellen

Deckblatt fürs Bautagebuch

Bautagebuch mit viel Freitext

Bautagesbericht Schwerpunkt:
Tabellen

Klassisches Bautagebuch

Bautagesbericht Schwerpunkt: Maschinen

Bautagesbericht Schwerpunkt:
Leistung/Mitarbeiter

Was ist ein Bautagebuch und für wen ist es sinnvoll?

Der Begriff Bautagebuch stammt aus der Baubranche. Das Tagebuch ist ein Bestandteil der Bauakte und dient dazu, alles zu dokumentieren, was bei der Errichtung eines Bauwerkes wichtig ist. Ziel dabei ist es, den gesamten Bauablauf im Nachhinein nachvollziehen zu können. Das spielt oftmals eine Rolle, wenn es darum geht, Beweise zu sichern, falls es zu Streitigkeiten bei den erbrachten Leistungen kommt.
Bauherrin mit Helm schaut auf einen Laptop

Bautagebuch für Bauherren: Wichtige Beweissicherung für Baumängel

Sie als privater Bauherr können ebenfalls ein Bautagebuch führen, um aus Interesse alles festzuhalten, was auf dem Bau geschieht. Gleichzeitig kann das Tagebuch als Erinnerungsstütze für das verwendet werden, was die Woche über auf dem Bau alles erledigt wurde.

Einige Bauherren nutzen privat einen Blog, eine digitale Dokumentation zur Möglichkeit sind sogenannte Bautagesberichte, um das Geschehen auf dem Bau schriftlich festzuhalten.

Neben der Lieferung von Baumaterialien können Sie hierbei ebenfalls dokumentieren, wann welcher Arbeitsschritt erledigt wurde.

Bautagebuch für gewerbliche oder öffentliche Auftraggeber

Doch auch Auftraggeber, die gewerblich oder aus dem öffentlichen Bereich kommen, schätzen das Bautagebuch. Sie verfolgen im geschäftlichen Sinne die Nachvollziehbarkeit der einzelnen Schritte auf dem Bau. Dabei ist jedoch hervorzuheben, dass bei weiteren Betrachtungen, wie beispielsweise bei Reklamationen, die vor Gericht landen, das Bautagebuch keine rechtliche Grundlage darstellt.

Trotzdem kann es für Sie als öffentlicher oder gewerblicher Auftraggeber sinnvoll sein, die einzelnen Bauabschnitte immer wieder mit dem Bautagebuch zu überprüfen.

Bauarbeiter steht auf einem Gerüst
Macbook und Notizheft

Das Bautagebuch als tägliche Zeiterfassung für das Bauunternehmen

Das Bautagebuch als Vorlage in PDF oder auch als digitale Variante wird auch gerne von Bauunternehmen geführt.

Hierbei dient das Tagebuch in erster Linie dazu, die Arbeitszeiten zu erfassen. So lassen sich Arbeitszeitkonten der Mitarbeiter erstellen und das wiederum erleichtert die monatliche Abrechnung.

Aber auch die Überwachung bzw. Überprüfung der einzelnen Bauabschnitte kann für Sie als Bauleiter von Vorteil sein, wenn Sie ein Bautagebuch führen.

Das Bautagebuch – besonders für den Bauleiter sinnvoll

Sind Sie Bauleiter eines Projektes, dann sollten auch Sie ein Bautagebuch führen. Hierbei können Sie entweder ein Bautagebuch als PDF-Vorlage verwenden oder auf ein digitales Bautagebuch zurückgreifen.

Wichtig ist, dass darin die Arbeitsleistung, die verwendeten Rohstoffe und alle möglichen routinemäßigen Geschehnisse objektiv protokolliert werden. Ebenso sollten Sie dort Vorkommnisse, wie Unfälle oder Planänderungen, festhalten.

Laptop auf Schreibtisch

Das Tagebuch schneller und leichter ausfüllen

Damit Sie schnell und einfach das Bautagebuch ausfüllen können, ohne viel Zeit zu verschwenden, bewähren sich, wenn diese erhältlich ist, eine kostenlose Vorlage und die Checklisten immer wieder. Besonders aber ist unser White Label Bautagebuch als PDF für das Berichtswesen hervorragend geeignet. Sie können die Vorlage in Ihrem Firmendesign direkt herunterladen und ausfüllen.

Die PDF-Vorlage hat zudem den Vorteil, dass jedes Projekt gleich strukturiert ist und Sie so den Überblick behalten. Dank der Bautagebuch Vorlagen im PDF-Format können sich Ihre Mitarbeiter schnell in die Unterlagen einarbeiten und diese bei Bedarf ausfüllen. Auch bietet es sich bei einem digitalen Bauformular an, weitere Dokumente in das interaktive PDF sozusagen einzubauen. Darunter beispielsweise die Honorarordnung für Architekten u.a. Das spart eine Menge Arbeit und Ihrem Team Zeit. Zudem schaffen die Formulare Klarheit zwischen den Nachweisen. Auf Wunsch können Sie am Ende alles digitalisieren, beispielsweise mit den dazugehörigen Baubildern, sodass Sie ein digitales Bautagebuch haben, auf das Sie jederzeit zugreifen können.
Mitarbeitende klatschen sich fröhlich ab

Wie essenziell ist ein Bautagebuch für den Erfolg eines Projekts?

Wie bereits schon erwähnt, haben Sie als Bauleiter, privater Bauherr oder öffentliches Bauunternehmen die Möglichkeit ein Bautagebuch zu führen.

Oftmals erscheint es zu Anfang als Zeitverschwendung, ein Bautagebuch herunterzuladen und dieses zu führen. Die tatsächliche Relevanz für das Bautagebuch kommt meist erst nach der Fertigstellung des Bauwerkes.

Es soll die Grundlage bilden, das Baugeschehen nachzuvollziehen und so bei einer Diskussion, beispielsweise bei Baumängeln, herangezogen werden zu können.

Ein Auftraggeber hat hierbei die Möglichkeit, sich mit dem Bautagebuch einen Überblick zu verschaffen.

Sind Sie der Architekt oder der Ingenieur des Bauprojektes, können Sie sich entlasten, wenn Sie nachweisen können, dass mit Hilfe des Bautagebuch die Bauüberwachung sorgfältig durchgeführt und protokolliert wurde. Das gilt natürlich auch für einen unabhängigen Bauleiter.

Besteht eine Pflicht zum Führen des Bautagebuches?

Je nachdem, welche vertraglichen Vereinbarungen Sie abgeschlossen haben, kann das Bautagebuch eine Pflicht sein. Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, kurz VOB, ist grundsätzlich kein Bautagebuch erforderlich.

Dennoch finden Sie Bautagebücher nach der VOB direkt bei Formilo und können diese herunterladen. Das Ausfüllen eines digitalen Bautagebuchs kann dann mit dem Tablet oder am Rechner erfolgen.

Aktenberge
Dokument wird unterschrieben

Bauvertrag nach HOAI – Bautagebuch dokumentieren

Je nachdem, welcher Bauvertrag abgeschlossen wird, kann das Bautagebuch nach der Honorarabrechnung für Architekten und Ingenieure, kurz HOAI, Bestandteil eines Bauvertrages sein. Das bedeutet, dass die Paragraphen §34 in Verbindung mit der Anlage 10 HOAI einen dazu verpflichtet, ein Bautagebuch zu führen.

Hierbei ist wichtig, dass sichergestellt ist, dass Sie das Baugeschehen mit Ihren Notizen rekonstruieren können. Grundsätzlich besteht also rein rechtlich keine Pflicht, ein Bautagebuch zu führen.

Dennoch empfehlen wir es Ihnen, denn egal in welcher Form Sie am Bau beteiligt sind, ist es einfacher, das Baugeschehen zu betrachten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für ein Bautagebuch in digitaler Form oder als PDF entscheiden.

Formilo: Bautagebuch nach VOB

Ein Bautagebuch nach VOB, also nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, können Sie auch bei uns herunterladen. Wir haben für Sie ein PDF-Format vorbereitet, das Sie downloaden können.

Das Bautagebuch ist nicht nur für Bauherren geeignet, sondern auch ein Bauleiter kann darin seine Dokumentation durchführen. Hierzu die Daten ausfüllen und ausdrucken.

Gerne können Sie die PDF-Vorlage auch direkt am Computer ausfüllen oder auf einem Tablet. So haben Sie Ihr Bautagebuch immer sofort zur Hand.

Arbeitsdokument auf Papier mit Stempel
Hände ordnen Dokumente

Inhalt eines Bautagebuchs

Wenn Sie ein privater Bauherr sind, ist es wichtig, dass Sie keine Träume oder Einrichtungswünsche in das Bautagebuch eintragen. Es gilt, das Bautagebuch mit Fakten und Daten zu füllen. Meistens ist es die Aufgabe vom unabhängigen Bauleiter, das Bautagebuch zu füllen.

Doch was muss hinein? Vorab sind die Angaben zur Immobilie und zum Auftraggeber wichtig. Dabei darf bei keinem Eintrag das Datum fehlen. Auch die Angaben zum allgemeinen Baufortschritt werden hier festgehalten. Je nach Bedarf kann auch das aktuelle Wetter angegeben werden.

Beispielsweise dann, wenn der Baufortschritt sich verzögert, weil die Witterung Einfluss darauf nimmt. Sturm, Frost oder ein anderes Unwetter sollten auf jeden Fall dokumentiert werden, falls es dabei zu Schäden am Bauprojekt kommt.

Die richtige Dokumentation im Bautagebuch – Mängel und Bilder

Um nachvollziehen zu können, welche Mitarbeiter bzw. welche Unternehmen auf Ihrer Baustelle tätig sind, sollten Sie auch hier taggenau vermerken, wer wann welche Tätigkeit ausführt.

Auch die mit genutzten Geräte, die angelieferten oder verwendeten Materialien sollten im Bautagebuch festgehalten werden. Sollten Sie Mängel am Bau feststellen, Schäden oder Störungen auftreten, die von der Norm abweichen, ist es ebenfalls wichtig, dass Sie das im Bautagebuch schriftlich vermerken.

Von allen Bauabschnitten gilt es nun Fotos zu machen, denn diese kann man oftmals nach Vollendung nicht mehr alle erkennen. Das bedeutet, Sie dokumentieren zum Beispiel die Elektroinstallation, die Fußbodenheizung und die verlegten Leitungen.

Was gehört noch in ein Bautagebuch?

Neben der Dokumentation von Bauabschnitten und der aktuellen Situation auf der Baustelle sollten auch Protokolle von Besprechungen und Anweisungen, die Sie den Mitarbeitern und dem unabhängigen Bauleiter geben, dokumentiert werden.

Aber auch wenn Abschnitte fertig gestellt werden oder Teile davon, werden sogenannte Abnahmeprotokolle erstellt.

Diese fügen Sie ebenfalls ins Bautagebuch mit ein. Betriebsanleitungen oder Pläne zu den neu verbauten Teilen sind Datenblätter, die ebenfalls in einem Bautagebuch abgeheftet werden sollten.

Schreiner bei der Arbeit

FAQ zum Bautagebuch

Wie Sie sich sicher denken können, muss ein Bautagebuch regelmäßig geführt werden. Am besten wäre es, wenn Sie sich täglich die Zeit nehmen und dieses ausfüllen.

Mindestens jedoch bei jedem Baustellenbesuch durch eine Zusammenarbeit in Echtzeit mit dem Architekten oder Bauleiter, sofern Sie dies nicht sind, sollte ein Update vorgenommen werden.

Eine rechtliche Vorgabe, wie oft das Bautagebuch aktualisiert werden soll, gibt es nicht. Die Eintragungsabstände sollten dabei so kurz wie möglich gehalten werden, denn so lassen sich Baumängel feststellen und auch schneller beheben.

Geht es um das Berichtswesen auf der Baustelle, wird neben dem Bautagebuch auch oft von einem Bautagesbericht gesprochen. Doch was sind hierbei die Unterschiede und wo liegen die Gemeinsamkeiten?

Egal ob Sie auf der Baustelle ein Bautagebuch oder ein Bautagesbericht erstellen, beide haben zur Aufgabe, das Geschehen auf der Baustelle lückenlos festzuhalten. Der Unterschied von beiden liegt in dem jeweiligen Zweck.

Ein Bautagebuch protokolliert den Bauablauf. Anders sieht es aus, wenn Sie einen Bautagesbericht schreiben.

Dieser zielt auf die tatsächlichen Geschehnisse an einem Bautag ab. Das bedeutet, dass inhaltlich sich das Ganze mehr auf die tatsächlich erbrachten Leistungen fokussiert.

So lassen sich tagtäglich Soll-Ist-Vergleiche erstellen. Ein Bautagesbericht wird daher auch als maßgebliche Kontrollfunktion herangezogen.

Auf Papier geführte Bautagebücher sind obsolet und nicht Umweltfreundlich. Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit, digitale Systeme zu nutzen. Wenn möglich gar eine Bautagebuch App.

Sie als Bauunternehmer werden schnell die Vorzüge einer elektronischen Datenerfassung begrüßen. Mit unserem Bautagebuch als PDF haben Sie die Möglichkeit, diese digital direkt am Computer oder auf Ihrem Tablet auf der Baustelle auszufüllen.

Dank Digitalisierung können Sie aber auch die digitale Bautagebuch Vorlage als PDF herunterladen, ausfüllen und zu gegebener Zeit alles weiter zu einer aktuellen Fassung digitalisieren.

Weitere PDF-Vorlagen

Shopping cart

close
Scroll To Top